Der erste Tag stand dabei ganz im Zeichen der Theorie. So wurden zuerst u. a. verschiedene Antriebsarten bei Fahrzeugen gezeigt und wobei dort bei Unfällen oder Bränden zu achen ist. Danach führten die freiwilligen Feuerwehren Weidesgrün, Schauenstein und Selbitz die Unterschiede zwischen einem TSF, TSF-W, TLF 4000 und LF 16/12 vor. Im Anschluss daran wurden verschiedene Gerätschaften von sämtlichen, in Selbitz stationierten, Fahrzeugen gezeigt, auf die im Einsatzfall zurückgegriffen werden kann.

Der zweite Samstag war dann vom praktischen Teil geprägt. Hier konnten die Teilnehmer das gelernte Wissen der Theorie ausüben und unter anderem Ausleuchten, eine Türöffnung und an einem verunfallten PKW Hand anlegen.